AP 1.4: Cs-137 in einem eutrophen Seeökosystem


Messung und Modellierung der Verteilung und des Transportes von Radiocäsium in einem eutrophen Seesystem

Prof. Dr. Eckehard Klemt, Dr. Victoria Putyrskaya, Dr. Tatiana Ries

Hochschule Ravensburg-Weingarten, Institut für Angewandte Forschung, Labor Radioökologie, Doggenriedstraße, 88250 Weingarten

Wie nukleare Katastrophen gezeigt haben, tragen im wesentlichen 131I sowie 134,137Cs zur Dosis für die Bevölkerung bei. 137Cs mit einer Halbwertszeit von etwa 30 Jahren kann relativ lange einen Beitrag zur Dosis für den Menschen hervorrufen. In kleinen, flachen eutrophen Seen sowie in ihren Einzugsgebieten ist 137Cs zu einem großen Teil reversibel an organische Materie gebunden, wohingegen die Fixierung von Cs an Tonmineral-Partikel von geringerer Bedeutung ist. Dies hat zur Folge, dass auch viele Jahre nach dem 137Cs-Fallout noch nennenswerte Mengen Radiocäsium aus dem Einzugsgebiet in den See transportiert werden. Die Aktivitätskonzentration im Seewasser sowie in Wasserpflanzen und Fischen ist relativ hoch. Der Vorsee, etwa 30 km nördlich des Bodensees, ist so ein eutropher See, der intensiv zur Befischung genutzt wird. Im Sinne einer langfristigen Strahlenschutzvorsorge soll das Verhalten von Radiocäsium in diesem Seesystem untersucht werden.

Es soll das 137Cs im Boden des Einzugsgebietes, die Aktivitätskonzentration im Wasser, in den Schwebstoffen des Sees, in Wasserpflanzen sowie in verschiedenen Arten von Fischen gemessen werden. Zusätzlich sollen 137Cs im Sediment und die 137Cs-Bindung an das Sediment untersucht werden. Die Konzentration der Cs-Konkurrenzionen K+ und NH4+ sowie die O2-Konzentration, der pH-Wert und die Temperatur des Wassers sollen bestimmt werden. Die zeitabhängige Verteilung und der Transport des 137Cs im Seesystem soll dann mit Hilfe von Compartment-Modellen, bzw. mit Sedimentations-Diffusionsmodellen verstanden werden.

 

 

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Es werden nur Cookies zugelassen, die für die grundlegende Funktionalität unserer Webseiten benötigt werden.
Es werden auch Cookies zugelassen, die uns ermöglichen, Seitenzugriffe und Nutzerverhalten auf unseren Webseiten zu analysieren. Diese Informationen verwenden wir ausschließlich dazu, unseren Service zu optimieren.
Es werden auch Inhalte und Cookies von Drittanbietern zugelassen. Mit dieser Einstellung können Sie unser komplettes Webangebot nutzen (z.B. das Abspielen von Videos).
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.